• thorsten-4b31e5a6e8192adea00e2eebaa030474

    Thorsten Kirsch

    (Krankenpfleger mit der Ausrichtung Sterbebegleitung) "Es heisst, die Dankbarkeit ist die Schwester der Liebe. Auf der Suche nach ihnen fand ich sie in einer kleinen Bar in Boston. Sie saßen zusammen an einem kleinen Tisch und unterhielten sich mit dem Tod. Ich setzte mich zu ihnen und wir tranken auf das Leben und die Stille. Zum Wohl!"

  • Leonie Paula Fohmann

    (Sozialpädagogin / Sozialarbeiterin und Gemüsegärtnerin) "Ich lebe in Gemeinschaft, weil ich ein Rudeltier bin. Mich lockt naturnahes, einfaches Leben, bei dem ich Kreisläufe begreife und es mir so ganz natürlich zum tiefen Bedürfnis wird, diese zu achten. Ich möchte in der Gemeinschaft Haslachhof meinen Teil dazu beitragen, diese Liebe zum Leben, die auf Mitgefühl aufbaut, weiterzutragen und gemeinsam einen ernstzunehmenden Abenteuerspielplatz, einen Ort für authentisches, lebendiges und respektvolles Miteinander zu gestalten."

    paula-leonie-8da288b77fed0e96eaf222420dfb0c48
  • juergen-e2cf3fd156db5e8cce34e561f2c3cd88

    Jürgen Marx

    (Postbote, Netzwerker, Handwerker, freier Künstler) "Ich will in Gemeinschaft leben, weil das Zusammenleben mit Menschen aller Lebensalter für mich die natürlichste Lebensform ist, in der ich mich richtig lebendig fühlen und mich auch mit meinen Qualitäten einbringen kann."

  • Knut Nitschmann

    (Visionssucheleiter, Reisepädagoge, Bauwagenbauer, Lernbegleiter, Tischler, Musiker) "Gemeinschaft heißt für mich authentische Beziehung erleben mit allem, was da ist: den Menschen, Frauen, Männern, Kindern, den Tieren, den Pflanzen, dem Ort, der lebendigen und "toten" Natur und der Erde. Alles hängt mit allem zusammen, beeinflusst sich. Bewusstsein schafft Verantwortung. Wenn wir dem Leben, der Erde dienen, schaffen wir Gemeinschaft und dadurch eine nährende, vielschichtig verflochtene, bewusste Kultur."

    knut-995cff7cc5064326f18af0c8d83b4746
  • katharina-frieda-1b3a6ec4fd8652e6902b0c8ca23bbed0

    Katharina Philipp

    (Permakultur-Designerin, Wildnispädagogin) "Mich zieht es an den Haslachhof, weil ich mich in den Dienst der Erde stellen und mit an einer Kultur schaffen möchte, die uns lebendig macht und in der wir unsere Gaben und Potentiale entfalten können. Außerdem freue ich mich auf gemeinsam gestaltete Lebensübergänge, experimentelle Lebensformen und einen lebendigen Alltag in Einklang mit der Natur."

  • Martina Volkmann

    (Sprecherin, Sprecherzieherin) – mit Anoush und Nojan "Es ist mein Herzenswunsch, die Poesie des Lebens in aller Schönheit immer wieder wahr zu nehmen und zu teilen. Und ich möchte meine Liebe authentisch und bezogen in einer Gemeinschaft leben, die für Kinder einen warmen, liebevollen Raum bildet, in dem sie Mentor/innen finden und sich frei entfalten können. Leben und Arbeiten sind natürlich verbunden und – ich kann meinem inneren Ruf folgen!"

    martina5-31fd685cc10027e36e889f9ddd8e7dcb
  • anoush-nojan-rumil-milan-2667a4d047a327efe78e31f52bb182fc

    Anoush und Nojan, Rumil und Milan

    sind die Jungsgruppe am Haslachhof und lieben es, umherzustreifen und auf Bäume zu klettern ...

  • Claudia Sonntag

    (Erzieherin, Wildnispädagogin) – mit Rumil und Milan "Mich zieht es zur Haslachhof - Gemeinschaft wegen meiner Kinder, denn durch sie bin ich mehr in die Verantwortung für mich und mein Tun gekommen. Ich möchte helfen, die Erde besser zu hinterlassen, als ich sie vorgefunden habe. Dafür brauche ich Räume, wo Verbindungen wachsen können, die Verbindung zu mir selber, zu anderen Menschen und zur Natur um uns herum, der sichtbaren und unsichtbaren. Das mit anderen Menschen zusammen zu entdecken, daran habe ich viel Freude."

    claudija-6f8258be951ad008f75bd905f2028bfe
  • gruppenbild-0d254bfac731fe2622d22a35368ef047

    Am Hof leben außerdem

    seit April Anna, Johannes und Neja ter Horst. Der Gemeinschaft nah verbunden ist die Familie Vacaflores Frey. Wenn es Wohnraum gäbe, könnten wir weiter wachsen ...

  • Dr. Joachim Lang

    (Physiker, DJ) "Ich möchte zusammen mit netten, gleichgesinnten Menschen einen schönen Ort schaffen, der Lebensfreude ausstrahlt, an dem sich Menschen aller Altersgruppen wohlfühlen und der Bewohner wie Gäste dazu inspiriert, ihr eigenes Potential zu erforschen und zu entfalten. Mir liegen dabei besonders am Herzen die Förderung von Musik und Körperbewusstsein und ein Raum für Kunst und Kultur."

    joachim-53a1ebc173e0d39f2a866753e72b8094
  • kristina-st-cc3e376b91a0cda2b80a9b67d64160d7

    Kristina Stary

    (Chorleiterin, Klavierlehrerin, Pianistin) "Gemeinschaft bedeutet für mich ein Kreativ-Pool von Ideen und Erfahrungen, in dem alle voneinander lernen können, und gemeinsam ein größeres Ganzes schaffen. Der Haslachhof soll ein Platz werden, an dem sich jeder zu seinem höchsten Potential entfalten kann. Besucher und Bewohner haben die Möglichkeit, naturverbunden sinnvolle Dinge zu tun und zu lernen. Mir persönlich liegt die Verbindung von Musik und Heilung am Herzen."

  • Anna-Katharina Buhl

    (Kultur- und Medienbildnerin) "In den vergangenen zwei Jahren habe ich intensiv und bewusst erleben dürfen, wie sehr ich durch ein offenes, ehrliches und klares in Beziehung sein mit meinen Mitmenschen meine eigenen Bedürfnisse, Werte und Träume erkennen konnte. In Zukunft möchte ich Räume öffnen und in Gemeinschaft gestalten, welche jeden Einzelnen auf seinem Lebensweg begleiten, stärken und zu seinen natürlichen Wurzeln in Verbindung bringen. Inzwischen bin ich Mutter von einem wundervollen neuen Menschenkind namens Noah Franz"

    anna-katharina-b-b42401b704ceebfa917f3d042a74a81e
  • lukas-s-3db6a0bd4c10f5b50ab25f070f0be0af

    Lukas Schubert

    (Maschinenbau-Ingenieur) "Ich möchte in Gemeinschaft leben, weil ich alternatives Leben und Wohnen in meinem Alltag verankern möchte. Ich stelle mir vor, dass wir auch gemeinsam lernen, wirtschaften und unsere Ideen weiter entwickeln. Ich möchte neue Möglichkeiten ausprobieren und an einer lebenswerten – Mensch und Natur gerechten – Zukunft arbeiten. Inzwischen bin ich Vater von einem wundervollen neuen Menschenkind namens Noah Franz."

  • Xenia Richard

    (Demeter-Gemüsegärtnerin, Visionssucheleiterin) – mit Leloba

    xenia-ri-61ec12cbc90690783e151e79b937b80f
  • ruediger-1dd9b5bf147600fdd6945cd3423f8eb9

    Rüdiger Sinn

    (Journalist und Redakteur, Lehrer, Schreiner) "Die Idee der kollektiven Weisheit fasziniert mich, nach dem Motto: Die Gruppe ist immer klüger als der klügste Einzelne. Ich freue mich, wenn die Gemeinschaft alternative Lebens-, Arbeits- und Wirtschaftsformen in die Welt bringt, um Vorbild zu sein für einen gesellschaftlichen Wandel: Ökologisch zukunftsweisend, ökonomisch stabil und sozial gerecht!"